Kurzübersicht über Qualifizierungsmaßnahmen,
Möglichkeiten und Maßnahmen für Schulabgänger der
Haupt- und Realschulen (mit und ohne Schulabschluss)
und für andere benachteiligte Jugendliche


o EIBE – Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt, Vorbereitung auf eine Berufsausbildung
oder Berufstätigkeit. Berufsorientierung und Berufsfindung, Integration von ausländischen
Jugendlichen. Erfüllung der neunjährigen Vollzeitschulpflicht. In der Regel 1 Jahr
vollschulisch.
Das Programm wird bis 2013 an der Heinrich Metzendorf-Schule unverändert weitergeführt.
EIBE richtet sich an Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren, die der verlängerten
Vollzeitschulpflicht
oder der Berufsschulpflicht unterliegen, die keine Ausbildugsstelle gefunden haben oder
berufliche Orientierung benötigen.
EIBE vermittelt Einblicke in die Berufswelt (häufige Praktika), bietet sozialpädagogische
Betreuung und gezielte Sprachförderung für Jugendliche und Aussiedler


o BVJ – Berufsvorbereitungsjahr für eine Ausbildung oder Berufstätigkeit, Hilfe bei der
Berufsorientierung,
Förderung im Bereich des Lern-, Arbeits- und Sozialverhaltens. Dauer: Ein Jahr. Für Jugendliche
ohne Ausbildungsvertrag oder ohne Hauptschulabschluss. Erfüllung der 10-jährigen, gesetzlichen
Vollzeitschulpflicht ist Voraussetzung.


o BGJ – Berufsgrundbildungsjahr wird in unserer Region nur für Holz verarbeitende Berufe
angeboten.(vollschulische Ausbildung) Anrechnung auf die Ausbildung in diesem Berufsfeld als
erstes Ausbildungsjahr.
Hauptschulabschluss nach erfolgreichem Abschluss des BGJ möglich.


* EQJ – Einstiegsqualifizierung für Jugendliche unter 25 Jahren. (Seit Oktober 2007 nach neuen
Richtlinien.)
10 Schuljahre müssen absolviert sein. EQJ gilt als betriebliche Berufsvorbereitung und kann auf
die Ausbildungszeit angerechnet werden. Bewilligung nur bei Nachweis von
Bewerbungsbemühungen und nach Nachvermittlungsaktionen. Daher ist ein Beginn erst ab
1. Oktober möglich, dagegen für Altbewerber bereits ab 1. August. Laufzeit mind. 6 Monate,
längstens 12 Monate.
Das Praktikum wird mit monatlich 212.- € für den Betrieb zur Ausbildungsvergütung
bezuschusst, für Sozialabgaben werden nochmals 92.- € Zuschuss gewährt.
Bei sozialpädagogischer Begleitung spez. Bezuschussung; Anträge über IHK oder HWK und
Einschaltung der Berufsberater der Arbeitsagentur.
(Dazu auch Hinweis in der Anlage für Betriebe.)


* BVB – Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen für Jugendliche unter 25 Jahren. 10 jährige
Vollschulzeit muss erfüllt sein. Vermittlung nur über die Arbeitsagentur oder Fallmanager im
Job-Center.
Leistungsträger sind zur Zeit das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft und die Kreishandwerkerschaft.
Zuschuss wird längstens für 10 Monate gewährt. Finanzielle Beihilfe monatlich 212.- €

 

Bemerkungen:
* Angebote der Arbeitsagentur,
o Angebote der Heinrich-Metzendorf-Schule. Bensheim
- Sonstige Anbieter